Aufnahme

Falls die wohnortnahe Grundschule noch kein angemessenes Bildungsangebot machen
kann, erfolgt auf Elternwunsch und nach Durchführung einer Schulhilfekonferenz die
Aufnahme in die Kleinklassen.

Dies ist möglich:

- bei Kindern, die den Personenkreisen §35.a KJHG/SGB VIII oder § 53 SGB XII
  angehören
- bei Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf mit dem Schwerpunkt "körperliche
  und motorische Entwicklung
- bei schriftlichen Empfehlungen durch Schulärzte, Ärzte des Kinder-
  und Jugendpsychiatrischen Dienstes, Kinder- und Jugendpsychiater in freier Praxis
  oder des Jugendamtes

p3150671b
Banner_Prignitz-Schule